Westfeld - Goslar

Westfeld gehört zur Gemeinde Sibbesse. Der Ort liegt zwischen Hildesheim und Alfeld.

Wir wohnen seit über 17 Jahren in diesem kleinen Dorf, das gerade mal 600 Einwohner zählt und fühlen uns sehr wohl.

Die Reise meiner Protagonisten, oder vielmehr die von Bertram von Ingelheim, beginnt allerdings im Harz, in Goslar. In den Wäldern des Harzes trifft Bertram auf seine Mitspieler.

Goslar

In Goslar am Adlerbrunnen beginnt für Bertram ungewollt ein neues Leben, als er den Auftrag annimmt für den Bischof der Stadt Feuerholz zu schlagen. Dazu muss er mit einem Ochsenkarren nach Lauterberg fahren.

Goslar - Bad Lauterberg

Goslar liegt am Nordrand, Bad Lauterberg am Südrand des Harzes. Also heißt es, erst einmal den Harz zu durchqueren.

Das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands leidet unter dem Befall mit Borkenkäfern. Kilometerlange Wälder rund um Torfhaus sind vernichtet.

Dennoch sind alle Parkplätze voll. Nur mit etwas Glück ergattern wir einen freien Stellplatz. Von dort aus wandern die Menschen gerne durch die Wälder. Ein etwas gruseliger Gedanke. Es gibt kaum noch Grün. Ein totes Braun herrscht vor.

In Bad Lauterberg habe ich keine Fotos gemacht. Wir sind zu spät gestartet, sodass wir keine Zeit für das Städtchen hatten.

Bad Lauterberg - Mühlhausen

Sobald wir den Harz hinter uns lassen, erreichen wir Thüringen. Die Landschaft überrascht uns mit sanften Hügeln, die Wellen gleich durch riesige Felder wogen.

Mühlhausen

In Mühlhausen wird an diesem Pfingstwochenende das Pflaumenblütenfest gefeiert. Dazu sind weite Teile der Innenstadt abgesperrt. Unser Hotel finden wir deshalb nicht allzu schnell.

Mühlhausen ist eine wunderschöne Mittelstadt in Thüringen. Wir haben das Glück, dass meine Autoren-Kollegin Yvonne Bauer uns die Stadt zeigt. Danke Yvonne! Es war ein sehr netter Abend! Sie zeigt uns die alten Gerberhäuser, die Stadtbefestigung, von der noch weite Teile stehen und einige Kirchen.

Wir wandern noch ein wenig durch die Stadt und trinken ein Pflaumenbier. Ehrlich gesagt, dieses Bier ist etwas für Kenner und von denen gibt es in Mühlhausen ziemlich viele.

Wir übernachten im Hotel Brauhaus zum Löwen. Dort wird nach alter Tradition gebraut und das Bier schmeckte auch mir, obwohl ich kein Biertrinker bin. Das wunderschöne Gebäude wurde Anfang des 18. Jahrhunderts errichtet. Leider sind wir nicht dort untergebracht, sondern in einem Betonbau, der in einem Hinterhof gegenüber errichtet wurde.

Mühlhausen ist auf alle Fälle einen Besuch wert!!!