Augsburg

"Augsburg", so erzählt der Stadtführer mit einem Augenzwinkern, "hat von der Länge her gesehen mehr Kanäle zu bieten als Venedig." Dabei deutet er auf einen kleinen Wasserlauf. "Also von der Länge gesehen. Über Breite und Tiefe reden wir nicht. Der Kanal gehört zur Augsburger Wasserwirtschaft, mit deren Bau man bereits in der Römerzeit und im Mittelalter begonnen hat. "Wir hoffen, dass das Wassermanagementsystem dieses Jahr in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wird."

Sachen gibt es. Wir kommen am Abend von der Stadtbesichtigung zurück und wollen Essen gehen, da geht der Griff an den Gürtel. Doch dort ist nicht das zu finden, was ich finden wollte. Mein Smartphone. Es ist weg. Wir nehmen das Telefon meiner Frau und rufen es an. Tatsächlich meldet sich ein Mann, allerdings in einem derart schlechtem Deutsch, dass ich nur Marktplatz verstehe.

Also ab in die Straßenbahn, zurück zum Marktplatz. Ich rufe wieder an und sage, dass wir bei der Touristeninformation stehen. Die kennt der Mann nicht. Wir sollen zur Mitte des Marktplatzes kommen (die durch einen gepflasterten Kreis zu erkennen ist). Und dort bekomme ich von einem arabischstämmigen Migranten mein Smartphone überreicht.

Vielen Dank an dich!

Natürlich ist Augsburg mit dem Namen der Fugger verbunden. Einer Kaufmannsfamilie, die es innerhalb einer Generation geschafft hat, immens reich zu werden. Einer der Nachkommen spielt im Roman eine kleine Rolle. Genauso, wie ein Ereignis im Jahr 1618. Damals wurde nämlich ein Komet am Himmel entdeckt, der später als C/1618 W1 bezeichnet wurde. Ein unheilvoller Vorbote in jener Zeit. Und tatsächlich brach 1618 ein Krieg aus, der 30 Jahre dauern sollte.

Doch zurück zu den Fuggern. Mit der Fuggerei erbauten 1523 sie die erste Sozialsiedlung der Welt. Und auch heute noch ist die Liste der Antragsteller auf eine der Wohnungen ellenlang.

Auch die Fuggerhäuser und ihre begehbaren Innenhöfe waren recht beeindruckend.

Auf der Rückfahrt von Mannheim nach Westfeld, erfahren wir in den Nachrichten, dass Augsburgs Wasserwirtschaft tatsächlich ausgezeichnet wurde. Herzlichen Glückwunsch!